Wangari Maathai

(1940-2011)


Wangari Muta Maathai, Quelle: www.nobelprize.org
Wangari Muta Maathai, Quelle: www.nobelprize.org

Die 1940 geborene Wangari Muta Maathai war eine kenianische Professorin und Frauenrechts- und Umweltaktivistin, die als erste Afrikanerin den Friedensnobelpreis erhielt. Sie gründete das „Green Belt Movement“, das durch Aufforstung gleichzeitig die Armut bekämpft und den Wald in Ostafrika erhält. Wangari Maathai starb im Jahr 2011.

Wir wollen unsere Schülerinnen und Schüler dazu ermuntern, sich wie Wangari Maathai für eine nachhaltige Entwicklung, Demokratie und Frieden einzusetzen. 

Die offizielle Namensgebung unserer Schule feierten wir am 22. März 2019. Eltern unserer Schule hatten Vorschläge gesammelt – und sich für „Wangari-Maathai-Internationale-Schule“ entschieden. Wir sind sehr stolz, dass Wangari Maathai die Namensgeberin der WMIS ist.