Mittagessenausschuss

Das Berliner Schulgesetz sieht vor, einen sogenannten Mittagessenausschuss durch die Schulkonferenz gründen zu lassen. Dieser Ausschuss sollte möglichst der paritätischen Besetzung der Schulkonferenz entsprechen. Dies beinhaltet eine angemessene Vertretung der Schüler- und Elternschaft, der Schulleitung, der pädagogischen Mitarbeiter und Lehrkräfte. Die Elternschaft sollte möglichst ein sozial und kulturell ausgewogenes Bild der am Schulleben Beteiligten repräsentieren.

 

Die Mitglieder des Mittagessenausschusses müssen nicht gleichzeitig Mitglieder der Schulkonferenz sein oder in anderen Gremien mitwirken, jedoch sind die Mitglieder von der Schulkonferenz zu bestimmen.

 

Neben der Beteiligung an der vergaberechtlichen Auswahl des Caterers durch den zuständigen Schulträger nebst Testverkostung und Bewertung der Umsetzungskonzepte steht im laufenden Vertragsverhältnis die Qualitätssicherung und Qualitätskontrolle im Aufgabenbereich des Mittagessenausschusses. Die Broschüre des Senats zum Thema „Neuordnung des schulischen Mittagessens“ ist in dieser Sache lesenswert.

In unserer Schule ist der Mittagsessenausschuss zu Beginn des Schuljahres zu wählen.