Sozialpädagogischer Bereich

Unsere Schule ist eine gebundene Ganztagsschule und kooperiert seit ihrer Gründung mit der Technischen Jugendfreizeit- und Bildungsgesellschaft (tjfbg) gGmbH, um ein vielfältiges und ganztägiges Lernen zu ermöglichen.

 

Die Kollegen des Sozialpädagogischen Bereiches richten ihr Augenmerk hauptsachlich auf die sozial-emotionale Entwicklung der Schüler*innen.

 

Jeder Klasse ist ein Mitglied unseres multiprofessionellen Teams zugeordnet, das in enger Zusammenarbeit mit den Lehrkräften jeden Tag für die Schüler*innen - und ihre Familien - vor Ort ist.

 

Wir verstehen uns als Ansprechpartner sowie Berater der Kinder. Wir tauschen uns mit ihnen über ihren Alltag aus, sprechen mit ihnen über die Themen, die sie bewegen, und beantworten Fragen. Wir stehen ihnen in einem geschützten und vertrauensvollen Rahmen des Austauschs, bei persönlichen Belangen oder privaten Sorgen und Nöten zur Seite.

 

Wir helfen ihnen und unterstützen sie bei der Lösung von Konflikten. Dabei sehen wir unsere Rolle als Vermittler und Mediator. Nicht die Klärung der Schuldfrage steht im Vordergrund, sondern die Beleuchtung der Hintergründe für den Streit. Die Schüler erarbeiten mit unserer Hilfe gemeinsam eine Lösung, mit der alle einverstanden sein können. Konflikte nehmen wir als Chance wahr sich weiterzuentwickeln.

 

Wir ermuntern zur selbstständigen und aktiven Nutzung von freier Zeit und fördern damit die Fähigkeit zur selbstständigen Freizeitgestaltung. Dabei schaffen wir Raum für die Entdeckung eigener Fähigkeiten, Fertigkeiten, Interessen und Wünsche. Wir geben Anregungen und setzen Impulse im sportlichen, spielerischen, kreativen oder musischen Bereichen, indem wir den Schülern offene Angebote in unterschiedlichen Beschäftigungsfeldern anbieten. Wir schaffen im Schultag Gelegenheiten des gemeinsamen Handelns, Begegnens und Austauschs innerhalb der Klasse, aber auch klassen- oder jahrgangsübergreifend.

 

Durch die gezielte Förderung personaler und sozialer Kompetenzen im „Sozialen Lernen“ sollen die Schüler dazu befähigt werden, mit sich selbst und anderen in Situationen des Miteinanders angemessen umzugehen. Damit sind Kompetenzen gemeint, die einem Ich ermöglichen, in einem Wir- Gefüge angemessen zu agieren. Dazu zählen zum Beispiel Empathie-, Kommunikations-, Team-, Kooperations- und Konfliktfähigkeit.

 

Uns ist es wichtig, die Vorschläge, Wünsche und Interessen der Kinder einzubeziehen und sie den Ablauf mitbestimmen zu lassen (Partizipation) sowie ihre Selbst- und Eigenständigkeit zu fördern und sie zur Verantwortungsübernahme zu ermutigen.

 

Das Team des Sozialpädagogischen Bereichs ist in der Schulzeit für die Gestaltung des Faches „Soziales Lernen“ (SL), der Ganztagsstunden (GT) und des Mittagsbandes (Lunch) verantwortlich. Des Weiteren unterstützen wir die Lehrer*innen und Schüler*innen im Unterricht, auf Ausflügen oder bei Exkursionen. Uns obliegt die Betreuung der Kinder vor 7:30 Uhr (Frühdienst) und nach 16:00 Uhr (Spätdienst) sowie in den Ferien.

 

Wer für sein Kind eine Betreuung außerhalb der regulären Schulzeit (von 7:30 bis 16:00 Uhr) oder in der Ferienzeit benötigt, kann eines von drei Betreuungsmodulen buchen:

 

a) Frühbetreuung + Ferienbetreuung von 6:00-7:30 Uhr in der Schulzeit, inklusive der Ferienbetreuung von 6:00 – 16:00 Uhr

 

b) Spätbetreuung + Ferienbetreuung von 16:00 – 18:00 Uhr in der Schulzeit, inklusive der Ferienbetreuung von 7:30 – 18:00 Uhr

 

c) Ferienbetreuung von 7:30 – 16:00 Uhr

 

Die Ferienbetreuung aller Module umfasst sämtliche Ferien und unterrichtsfreien Tage des Landes Berlin. Außergenommen sind die Tage zwischen Weihnachten und Neujahr. Die Ferienbetreuung wird gemeinsam mit der Nelson-Mandela-Schule an den Standorten Pfalzburger Str. 23 und Babelsberger Str. 24 organisiert.

 

Folgende Schritte müssen unternommen werden um ein Betreuungsmodul zu buchen:

 

Bitte beantragen Sie einen Bedarfsbescheid - „Bescheid über die ergänzende Förderung und Betreuung an allgemeinbildenden Schulen“- bei Ihrem zuständigen Jugendamt. Alle benötigten Informationen zu Voraussetzungen, erforderliche Unterlagen und die aktuellen Formulare sind auf der Homepage von Berlin zu finden: https://service.berlin.de/dienstleistung/324901/

 

Sie erhalten vom Jugendamt einen Bedarfsbescheid - „Bescheinigung zur Vorlage in der allgemeinbildenden Schule/ beim Träger der Jugendhilfe“.

 

Nach Erhalt dieses Bedarfsbescheides kontaktieren Sie bitte Charlotte Reggentin, Koordinierende Erzieherin des Sozialpädagogischen Bereichs, um einen Vertrag über die ergänzende Förderung und Betreuung mit der Technischen Jugendfreizeit- und Bildungsgesellschaft (tjfbg) gGmbH abzuschließen (c.reggentin@tjfbg.de).

 

Download
Mehr Informationen:
Broschüre Sozialpädagogischer Bereich St
Adobe Acrobat Dokument 1.1 MB